Sie möchten doch auch, dass Ihre Fotos besser aussehen?





Seit der Erfindung der Fotografie gehören Fotos zu unserem täglichen Leben, schließlich verbinden wir mit Fotos schöne Erinnerungen. Beim Fotografieren liegt heutzutage der entscheidende Unterschied zu früher in der frühzeitigen Betrachtung der Bilder. Während man früher erst auf das entwickelte Bild warten musste, kann man das heute dank Digitalkameras direkt nach dem Schuss kontrollieren. Die Vorteile der digitalen Fotografie sind mittlerweile wohl jedem bekannt, doch beim ansehen der Fotos kommt die böse Überraschung. Auf den automatischen Weißabgleich ist also nur bedingt Verlass.

Denn eine Digitalkamera kann sich nicht immer problemlos an verschiedene Lichtsituationen anpassen. Das Ergebnis sind dann unterschiedlich atmos- phärische Lichtstimmungen. Jede Lichtquelle besitzt ihre eigenen Farbwerte. Sonnenlicht hat einen Blauton, künstliches Licht verursacht hingegen andere Farbtöne: Grüngelb bei Neonlicht, Orangegelb bei Halogenlampen und normalen Glühlampen. Verschiedene Lichtquellen können die Farbwerte beeinflussen.

Lassen Sie Ihre Fotos Nachbearbeiten bevor diese aufs Papier kommen, oder Sie die Bilder auf dem heimischen TV-Gerät zeigen.

Ich wünsche Ihnen gutes Licht und volle Akkus.




Fotografieren ist eine Kunst, die kostbaren Augenblicke für die Ewigkeit festzuhalten.